Auseinandersetzung: 46-Jähriger erleidet Schussverletzung

10
Das Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei.
Das Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Troisdorf (dpa/lnw) – Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern am Mittwochabend in Troisdorf (Rhein-Sieg-Kreis) ist ein 46-Jähriger durch eine Schussabgabe schwer verletzt worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Bonn am Donnerstag mitteilten, meldeten zunächst Anwohner Schussgeräusche im Bereich der Kölner Straße. Kurz darauf sei eine augenscheinlich verletzte Person auf der Polizeiwache in Troisdorf erschienen und habe angegeben, dass auf sie geschossen worden sei.

Der 46-Jährige wurde von Rettungskräften und einem Notarzt vor Ort versorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Tatverdächtige war am mutmaßlichen Tatort nicht mehr auffindbar. Die Hintergründe der Tat seien noch unklar.

Aufgrund der Gesamtumstände habe eine Mordkommission der Bonner Polizei gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen. Neben den Untersuchungen am mutmaßlichen Tatort dauerten den Angaben zufolge auch die Fahndungsmaßnahmen weiter an.