Kreispolizei: 52 neue Beamte treten Dienst an

50
Die KPB Mettmann freut sich über 52 neue Kolleginnen und Kollegen. Foto: Polizei
Die KPB Mettmann freut sich über 52 neue Kolleginnen und Kollegen. Foto: Polizei

Mettmann. Am heutigen Donnerstag hat der neue Abteilungsleiter Polizei Thomas Schulte 52 neue Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte bei ihrem Dienstantritt im Kreis Mettmann begrüßt. Das teilt die Behörde mit.

Unter den 52 neuen Kolleginnen und Kollegen sind insgesamt 45 junge Polizeikommissarinnen und Polizeikommissare, die nach drei Jahren Bachelorstudium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung sowie den bestandenen Prüfungen ihren Dienst aufnehmen – im Streifendienst, in einem Kriminalkommissariat oder bei der Verkehrsüberwachung.

Hinzu kommen sieben weitere Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte, welche aus dem PP Wuppertal, PP Köln, PP Düsseldorf, dem Landeskriminalamt (LKA) und dem Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten (LAFP) zur Kreispolizei nach Mettmann gewechselt sind.

Abteilungsleiter Polizei Thomas Schulte: „Gleich 52 neue Kolleginnen und Kollegen in unseren Reihen willkommen zu heißen, ist sicherlich eine der schönsten Aufgaben als Abteilungsleiter. Ich freue mich sehr, die neuen Beamtinnen und Beamten gemeinsam mit ihren Vorgesetzten auf ihren Dienst im Kreis vorzubereiten. Durch diese Verstärkung können wir unsere Ziele für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger noch besser erreichen.“

Die 45 jungen Polizeikommissarinnen und Polizeikommissare sind von Abteilungsleiter Thomas Schulte im Gefahrenabwehrzentrum am Adalbert-Bach-Platz 3 heute vereidigt worden. Anschließend ging es für die neuen Polizistinnen und Polizisten dann erstmals als frisch gebackene Polizeivollzugsbeamtinnen und Polizeivollzugsbeamte auf ihre Dienststellen.