Velbert: Kooperation für mehr Leseförderung

87
Schulleiterin Sandra Deibl und Ulrike Motte, Leiterin der Stadtbücherei Velbert, bei der Unterzeichnung des Vertrags. Foto: Stadt Velbert
Schulleiterin Sandra Deibl und Ulrike Motte, Leiterin der Stadtbücherei Velbert, bei der Unterzeichnung des Vertrags. Foto: Stadt Velbert

Velbert. Die Stadtbücherei Velbert und die Städtische Gemeinschafts-Grundschule Kastanienallee möchten ihre Zusammenarbeit zukünftig im Rahmen einer Bildungspartnerschaft festigen und ausbauen. 

Am heutigen Donnerstag wurde hierzu der Kooperationsvertrag offiziell durch die Schulleiterin Sandra Deibl und Ulrike Motte, Leiterin der Stadtbücherei Velbert, unterzeichnet. Dieser gilt zunächst für zwei Jahre.

Das Kernziel der Bildungspartnerschaft ist die Leseförderung der Schülerinnen und Schüler. Durch die Kooperation soll die Bibliothek zentraler Bestandteil des Schulalltags werden sowie im außerschulischen Bereich ein erweiterter Lernort sein.

„Durch die Bildungspartnerschaft wollen wir möglichst vielen Kindern und Jugendlichen eine Lernförderung bieten“, erläutert der Bildungs- und Kulturdezernent Gerno Böll das Ziel des Projektes.

„Die Welt des Lesens ist bunter geworden. Ob klassische Erzähltexte in Buchform, Hörbücher oder digitale Textsorten – Bibliotheken sind Medienhäuser, die die ganze Vielfalt des Lesens abdecken. Eine Bildungspartnerschaft zwischen einer Bibliothek und einer Schule ist die ideale Ergänzung zur Leseförderung im Unterricht und bietet gute Möglichkeiten, neben der Lesemotivation auch Informations- und Recherchekompetenzen der Schülerinnen und Schüler zu stärken“, so Bibliotheksleiterin Ulrike Motte.

Als „Bildungspartner NRW“ vereinbaren Schulen mit einer Bildungs- und Kultureinrichtung eine längerfristige Zusammenarbeit. Die Grundlage einer Bildungspartnerschaft ist die schriftliche Kooperationsvereinbarung, in der sich beide Seiten auf die gemeinsamen Ziele, Aktivitäten und organisatorischen Rahmenbedingungen ihrer Zusammenarbeit einigen. Für die Kooperation von Bibliothek und Schule stehen im Bildungspartnerprogramm unterschiedliche Möglichkeiten der Zusammenarbeit für jede Ausgangslage und jedes Ziel zur Verfügung.