Direkt nach dem Oberliga-Derby: Einigkeit trifft auf TVD

41
Marc Bläsing ist der Trainer des TSV Einigkeit Dornap-Düssel. Foto: TSV Einigkeit
Marc Bläsing ist der Trainer des TSV Einigkeit Dornap-Düssel. Foto: TSV Einigkeit

Wülfrath. Nach der Niederlage am vergangenen Sonntag wollen die Spieler der Einigkeit in Velbert beim TV Dalbeckskaum zurück in die Erfolgsspur finden.

Auf die Gallier wartet ein unangenehmer Gegner. Und auch die Spielumstände sind besonders: Die Partie findet erst ab 17 Uhr statt und damit direkt im Anschluss an das Oberliga-Derby zwischen dem TVD Velbert und der SSVg Velbert.

„Dieser Umstand wird sowohl die Anreise wie auch das Warmmachen stark beeinflussen, da dort mit 1.000 Zuschauern gerechnet wird“, so Trainer Marc Bläsing.

Die Zweitvertretung der Velberter war in den letzten Spielen gegen die Einigkeit immer ein starker Gegner – die Spiele endeten meist knapp. Trainer Marc Bläsing dazu: „TVD spielt sehr diszipliniert und kann damit jede Mannschaft in der Liga schlagen und man weiß nie, ob sie von der Ersten mit Spielern verstärkt werden. Die Anstoßzeit direkt nach dem Velberter-Derby ist für mich auch total unverständlich.“

Mit Lukas Kalms und Janes Boock fallen zwei Spieler aus privaten Gründen aus. Veränderungen in der Startelf sind daher sicher. Mit Leon Wasmus und David Krings konnten diese Woche aber auch zwei verletzte Spieler ins Training einsteigen, ob es am Sonntag für einen Einsatz reicht ist aber noch fraglich.