Harit wechselt zunächst auf Leihbasis zu Olympique Marseille

6
Amine Harit.
Amine Harit. Foto: Guido Kirchner/dpa/Archivbild

Gelsenkirchen (dpa) – Der Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 leiht seinen Mittelfeldspieler Amine Harit zunächst bis zum Ende der laufenden Spielzeit an Olympique Marseille aus. Darauf hätten sich die beiden Vereine kurz vor dem Ende der Transferperiode geeinigt, teilte Schalke am Donnerstagabend mit. Der Transfervertrag beinhalte sowohl eine Kaufoption als auch eine an Bedingungen geknüpfte Kaufpflicht. Der marokkanische Nationspieler war bereits in der vergangenen Saison an Olympique Marseille ausgeliehen gewesen. Einem Bericht zufolge hatte auch der Premier-League-Club Leicester City Interesse an dem 25-Jährigen gezeigt.

In dieser Spielzeit hat Harit noch keine Minute in einer Pflichtpartie für Schalke absolviert. Zuletzt war er für Vertragsgespräche freigestellt worden. Er war 2017 vom FC Nantes nach Gelsenkirchen gekommen und besitzt noch einen Vertrag bis 30. Juni 2024.