E-Scooter-Fahrer wird lebensgefährlich verletzt

25
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug.
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Münster (dpa/lnw) – Ein E-Scooter-Fahrer ist in Münster bei einem Zusammenstoß mit einem Auto in der Nacht zum Samstag lebensgefährlich verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll der Scooterfahrer nicht auf die Ampel geachtet haben, als er versuchte, eine Hauptstraße zu überqueren. Der 24-Jährige wurde von einem 64 Jahre alten Autofahrer erfasst, der nach eigenen Angaben Grün hatte. Der Autofahrer leitete mit Unfallzeugen Erste-Hilfe-Maßnahmen ein, er selbst erlitt einen Schock. Weil bei dem Scooter-Fahrer der Verdacht besteht, dass er unter dem Einfluss von Alkohol fuhr, wurde ihm nach Polizeiangaben eine Blutprobe entnommen.