42-Jähriger nach Streit in Herne in Untersuchungshaft

16
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort.
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Herne (dpa/lnw) – Für einen 42 Jahre alter Mann ist Untersuchungshaft angeordnet worden, weil er einen 53-Jährigen in Herne lebensgefährlich verletzt haben soll. Das teilte ein Polizeisprecher am Sonntag mit. Der Mann soll am Freitagabend mit einem Gegenstand mehrfach auf einen 53-Jährigen eingeschlagen haben, der daraufhin notoperiert werden musste. Der Zustand des Mannes stabilisierte sich laut Mitteilung der Staatsanwaltschaft und der Polizei nach der Operation.

Der 42-Jährige aus Castrop-Rauxel soll demnach mit dem 53-Jährigen sowie drei weiteren Männern im Alter von 35, 39 und 48 Jahren in Streit geraten sein. Bei der Auseinandersetzung im Ortsteil Wanne soll er die drei anderen Männer ebenfalls verletzt haben, aber nicht lebensbedrohlich. Der mutmaßliche Täter wurde noch am Tatort festgenommen und am Wochenende einem Haftrichter vorgeführt. Über die Art des Gegenstands, mit dem der 42-Jährige zugeschlagen haben soll, machten die Ermittler keine näheren Angaben.