Flucht vor Polizei führt zu Unfall mit sechs Verletzten

80
An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug «Polizei».
An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug «Polizei». Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Duisburg (dpa/lnw) – Bei einem Autounfall nahe der Autobahnauffahrt Duisburg-Meidereich sind sechs Personen schwer verletzt worden, darunter ein neun Monate altes Mädchen. Ein 31 Jahre alter Mann wollte einem Polizeisprecher zufolge am Samstagabend vor einer Polizeikontrolle flüchten, beschleunigte seinen Wagen und fuhr in eine Kreuzung, ohne auf die rote Ampel zu achten. Dabei stieß der Wagen des Mannes seitlich in ein über die Kreuzung fahrendes Auto. Der Unfallverursacher und seine beiden Mitfahrer sowie die drei Insassen des anderen Fahrzeugs wurden schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Der 31-Jährige stand nach Polizeiangaben unter Alkohol- und Drogeneinfluss und hatte keinen gültigen Führerschein.