Gladbach-Zugänge und Stindl auf der Bank, Mainz ohne Stach

29
Mönchengladbachs Trainer Daniel Farke.
Mönchengladbachs Trainer Daniel Farke. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild

Mönchengladbach (dpa) – Borussia Mönchengladbachs Cheftrainer Daniel Farke vertraut weiter seiner eingespielten Stammelf. Gegen den FSV Mainz 05 an diesem Sonntag müssen die gerade erst verpflichteten Julian Weigl und Nathan Ngoumou noch auf ihr Startelf-Debüt für die Borussia warten. Auch für den inzwischen wieder genesenen Kapitän Lars Stindl hat Farke vorerst keinen Platz in der ersten Elf. Das Trio sitzt gegen die Rheinhessen zunächst auf der Bank. Im Vergleich zum 1:1 beim FC Bayern München in der Vorwoche kehrt lediglich der zuvor erkrankte Ramy Bensebaini für Luca Netz zurück ins Team.

Offensivspieler Ngoumou (FC Toulouse) und Mittelfeldspieler Weigel (Benfica Lissabon) waren erst in den vergangenen Tagen zur noch unbesiegten Borussia gestoßen. Stindl ist nach überstandener Muskelverletzung schon seit zwei Wochen wieder dabei.

Der Mainzer Coach Bo Svensson ändert sein Team im Vergleich zum 0:3 in der Vorwoche gegen Bayer Leverkusen auf zwei Positionen: Für Angelo Fulgini und Nationalspieler Anton Stach spielen zunächst Leandro Barreiro und Jae-Sung Lee. Für Barreiro ist es das Startelf-Debüt in dieser Saison.