Außenseiter Kopenhagen hofft auf Coup in Dortmund

11
Ein Fußballspieler spielt den Ball.
Ein Fußballspieler spielt den Ball. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Dortmund (dpa) – Außenseiter FC Kopenhagen geht bei allem Respekt mit Zuversicht in das erste Gruppenspiel der Champions League am Dienstag (18.45 Uhr/Amazon Prime Video) bei Borussia Dortmund. «Wir wissen, dass wir nur gegen große Gegner spielen. Wir sind aber nicht hergefahren, um das schöne Stadion zu sehen. Wir wollen auch etwas zeigen», sagte Trainer Jess Thorup.

Dem dänischen Fußball-Meister werden angesichts der renommierten Gruppengegner BVB, Manchester City und FC Sevilla nur geringe Chancen auf ein Weiterkommen eingeräumt. Das sieht Thorup eher als Vorteil: «Ich denke, dass einige Leute noch über uns staunen werden. Wir wollen nach Weihnachten noch dabei sein. Die erste Möglichkeit, Punkte zu sammeln, ist morgen.»

Der Coach kündigte für die Partie in Dortmund eine mutige Gangart an: «Wir wollen nicht den Bus vorm Tor parken, sondern auch nach vorne spielen. Nur dann haben wir eine Chance.» Kopenhagen nimmt erstmals seit sechs Jahren wieder an der Champions League teil und hatte sich in den Playoffs knapp gegen Trabzonspor durchgesetzt.