Hilden: Mit über zwei Promille auf dem E-Scooter

68
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Volkmann/Symbolbild
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Volkmann/Symbolbild

Hilden. Ein 31-Jähriger hat am späten Samstagabend laut Polizei mit seinem E-Scooter einen Unfall auf der Richrather Straße verursacht.

Ein Zeuge nahm gegen 23.50 Uhr einen lauten Knall war, wie die Polizei berichtet. Etwa 100 Meter vor der Einmündung Salzmannweg war der 31-Jährige aus Hilden mit einem gemieteten E-Scooter auf der Richrather Straße gestürzt. Ersten Erkenntnissen zufolge war der Mann in Richtung Langenfeld unterwegs gewesen und auf der Richrather Straße gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Anhänger gefahren. Der Zeuge leistete erste Hilfe und rief die Einsatzkräfte.

Der 31-Jährige wurde bei dem Sturz leicht verletzt. Rettungskräfte brachten ihn zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus. An dem E-Scooter und an dem Anhänger entstand ein Gesamtschaden von insgesamt rund 150 Euro.

Da der 31-Jährige auf die Beamten einen alkoholisierten Eindruck machte, führten sie vor Ort einen Atemalkoholtest durch. Das Ergebnis: 2,02 Promille. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein.