Regen und Gewitter zum Wochenstart: bis 31 Grad am Montag

268
Passanten schützten sich bei Regen mit ihren Schirmen.
Passanten schützten sich bei Regen mit ihren Schirmen. Foto: Peter Kneffel/dpa/Symbolbild

Essen (dpa/lnw) – Es wird noch einmal heiß in Nordrhein-Westfalen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet am Montag mit einer Höchsttemperatur zwischen 27 und 31 Grad und um die 25 Grad im höheren Bergland. Tagsüber bleibt es trocken und sonnig, bevor am Abend dann Schauer und Gewitter aufziehen. Am Nachmittag sind laut DWD im Nordosten, danach auch ganz im Westen Gewitter und Starkregen zu erwarten.

Am Dienstag wird es dann ungemütlich. Das Wetter wird nach DWD-Angaben wechselnd und teils auch stark bewölkt mit örtlichen Schauern und teils starken Gewittern. Die Temperatur geht leicht zurück auf Höchstwerte von 24 bis 28 Grad. In der stark bewölkten bis bedeckten Nacht zu Mittwoch ist dann mit gebietsweise schauerartigem Regen und teilweise auch Gewittern zu rechnen.