Uniper ruft KfW-Mittel allmählich ab

18
Logo des Energieversorgers Uniper in der Konzernzentrale.
Logo des Energieversorgers Uniper in der Konzernzentrale. Foto: Roberto Pfeil/dpa/Symbolbild

Düsseldorf (dpa) – Der angeschlagene Energiekonzern Uniper zehrt die ihm zugesicherten staatlichen Mittel schrittweise auf. Die vor einer Woche beantragte Ausweitung einer Kreditlinie der staatlichen Bank KfW sei zwischenzeitlich vereinbart, teilte ein Sprecher am Montag auf Anfrage mit. Der Kredit werde nach Bedarf in Tranchen abgerufen. Uniper muss wegen der fehlenden Lieferungen aus Russland teureres Gas auf dem Markt kaufen, um seine Verträge zu erfüllen. Das führt zu Liquiditätsproblemen.