Christoph Maria Herbst hatte Altgriechisch als Leistungskurs

7
Schauspieler Christoph Maria Herbst kommt zu einer Preisverleihung.
Schauspieler Christoph Maria Herbst kommt zu einer Preisverleihung. Foto: Annette Riedl/dpa/Archivbild

Köln (dpa) – Ganz schön kompliziert: Schauspieler Christoph Maria Herbst («Stromberg») hatte am Gymnasium Altgriechisch als Leistungskurs. Die Gründe dafür waren vielfältig, wie er der Deutschen Presse-Agentur sagte. «Das hatte auch mit dem Lehrer zu tun, der sehr charismatisch war», sagte der 56-Jährige. Zudem bekomme man ein gutes Gefühl für Sprache und Grammatik. Hinzu kam überdies: Er dachte, er benötige die Sprache für seinen späteren Berufsweg. «Ich wollte eigentlich katholischer Priester werden.»

Diesem Berufsziel sei dann allerdings «das Leben» dazwischen gekommen – seine erste Freundin. Der Zölibat war damit nicht kompatibel. «Ich wollte am Ende nicht einer dieser Priester werden, deren Nachwuchs von der Diözese großgezogen wird», sagte der Schauspieler.

Herbst, geboren in Wuppertal, erlebte seinen Fernsehdurchbruch mit der TV-Serie «Stromberg» (ProSieben). Am Donnerstag (8.9.) ist er im ZDF-Film «Lehrer kann jeder!» (20.15 Uhr, ZDF) zu sehen, in dem er einen Quereinsteiger spielt, der sich als Mathe-Lehrer versucht.