Mädchen auf E-Scooter zwingen Bus zu Bremsmanöver: Verletzte

73
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Langenfeld. Zwei Mädchen auf einem E-Scooter haben am Montag in Immigrath einen Unfall mit einem Linienbus verursacht. Das berichtet die Polizei.

Ersten Erkenntnissen zufolge waren die beiden zwölf Jahre alten Mädchen gegen 14.10 Uhr auf einem E-Scooter an der Straße Auf dem Sändchen unterwegs. „Über die Mittelinsel am Ausgang des Friedhofs wollten die beiden Mädchen die Straße überqueren“, hieß es. „Sie hielten zunächst auf der Mittelinsel an, beschleunigten dann wieder und fuhren auf die Fahrbahn“. Ein Linienbus habe stark abbremsen müssen, um einen Zusammenstoß mit den Schülerinnen zu verhindern, so die Behörde.

Vier Fahrgäste des Linienbusses wurden leicht verletzt. Eine medizinische Versorgung in Krankenhäusern war aber nicht notwendig.

Weitere polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass für den E-Scooter kein gültiger Versicherungsschutz bestand. Die Behörde leitete daher ein Ermittlungsverfahren gegen den Vater der Zwölfjährigen ein. „Zudem dürfen E-Scooter erst ab einem Alter von 14 Jahren gefahren werden“, so der Hinweis der Polizei.