Schulungskurs: Leben mit Demenz

41
Menschen mit einer Demenzerkrankungen benötigen im Alltag Unterstützung. Foto: pixabay
Menschen mit einer Demenzerkrankungen benötigen im Alltag Unterstützung. Foto: pixabay

Wülfrath. In Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Alzheimergesellschaften NRW, der AOK Rheinland/Hamburg, dem Sozialen Dienst der Stadt, der AWO Begegnungsstätte und der VHS Mettmann-Wülfrath findet ein Schulungskurs „Leben mit Demenz“ statt. Es gibt noch freie Plätze.

Mit einem Menschen zu leben, der an Demenz erkrankt ist, ist eine beachtliche Herausforderung. Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Hilfsangeboten. Der Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW unterstützt mit seinem Schulungskurs „Leben mit Demenz“ seit zehn Jahren Angehörige und Interessierte bei der Bewältigung dieser Herausforderungen und Aufgaben.

In acht Einheiten à 90 Minuten wird Angehörigen und Interessierten die Möglichkeit gegeben, sich über das Krankheitsbild Demenz zu informieren und auszutauschen. Im Kurs werden verschiedene Module behandelt, darunter medizinische Aspekte der Demenz, Krisenbewältigung für Pflegende oder rechtliche und finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten. Den Kurs leitet Mabel Stickley.

Termine sind Freitag, 16. September, von 15 bis 19.30 Uhr; Samstag, 17. September, von 9 bis 13.30 Uhr sowie Freitag, 7. Oktober, von 15 bis 18 Uhr.

Veranstaltungsort ist die AWO Begegnungsstätte, Schulstr. 13 in Wülfrath.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich Anmeldung: info@vhs-mettmann.de; Kursnummer F6120. Bei Rückfragen informiert Susann Seidel vom Sozialen Dienst der Stadt Wülfrath: 02058-18378 oder s.sei-del@stadt.wuelfrath.de.