Braut türmt bei Anprobe mit Hochzeitskleid: Festnahme

46
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Duisburg (dpa/lnw) – Eine junge Frau (26) hat versucht, während der Anprobe eines Hochzeitskleides damit aus einem Brautmodengeschäft im Duisburger Stadtteil Marxloh zu türmen. Nachdem sie mit einem eigens für sie angefertigten Brautkleid nicht zufrieden gewesen sei, habe ihr der Inhaber des Geschäfts in der für viele Brautmodenläden bekannten Kaiser-Wilhelm-Straße am Dienstag ein anderes angeboten. Als sie dieses gerade anprobiert habe, sei sie damit aus dem Laden gerannt, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der Begleiter (24) der aus Belgien extra angereisten Frau, ihr künftiger Schwager, sei ihr gefolgt und habe dann von außen die Ausgangstür des Ladens zugehalten, damit die Mitarbeiter nicht folgen konnten. Als es ihnen gewaltsam gelang, die Tür zu öffnen, soll der 24-Jährige einen Absperrpfosten genommen und damit auf seinen Verfolger eingeschlagen haben. Der Geschäftsinhaber sei dabei leicht verletzt worden.

Die alarmierten Polizeibeamten nahmen die Belgierin und den Mann vorläufig fest. Noch am Mittwoch sollten sie wegen räuberischen Diebstahls und gefährlicher Körperverletzung auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg einem Haftrichter vorgeführt werden.