Kinder angesprochen: Auch Essener Polizei ermittelt

156
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Volkmann
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Volkmann

Essen. Die Polizei in Essen verfolgt Hinweise, nach denen ein Unbekannter Kinder angesprochen haben soll.

Die Polizei in Gelsenkirchen meldete bereits Ermittlungen in mehrere Fällen, bei denen ein Unbekannter Kinder angesprochen haben soll. Nun informiert auch die Polizei in Essen über Vorfälle.

Am Nachmittag des 2. September meldet sich demnach gegen 16 Uhr eine Mutter über den Notruf der Polizei, weil ihre Tochter angab, von einem Unbekannten angesprochen worden zu sein. „Im Nachgang meldete sich eine weitere Mutter aus dem benachbarten Stadtteil Werden, deren Sohn ebenfalls berichtet hatte, ein Unbekannter habe ihn angesprochen“, so die Essener Polizeibehörde.

Der erste Fall solle sich am 2. September gegen 15 Uhr an der Ecke Brakeler Wald/Heidhauser Straße ereignet haben. Ein Unbekannter solle aus einem weißen Auto heraus ein Mädchen angesprochen und ihm Bilder eines Hundes gezeigt haben. Das Mädchen lief davon und informierte seine Mutter – die wiederum rief die Polizei. Über soziale Netzwerke hatte sich der Sachverhalt innerhalb der vergangenen Tage dann verbreitet. „Daraufhin meldete sich eine weitere Mutter bei der Polizei und berichtete über eine Erzählung ihres Sohnes, die sie zunächst anders eingeschätzt hatte“, teilt die Behörde nun mit.

In diesem zweiten Fall solle ein Unbekannter den Sohn und seine Freunde am Nachmittag des 1. September angesprochen haben, als sie aus einem leerstehenden Haus traten. Laut Polizei soll der Mann die Kinder gefragt haben, was sie dort tun würden und ob sie gemeinsam mit ihm in das Haus gehen könnten. Die Jungen rannten weg.

Die Essener Polizei informiert, dass man derartige Fälle ernst nehme. In beiden Fällen laufen entsprechende Ermittlungen. Der für Werden und Heidhausen zuständige Bezirksdienst steht in Kontakt mit den Grundschulen und hat Handlungsempfehlungen für die Kinder bereitgestellt. Die Polizei rät Eltern, ihre Kinder für solche Vorfälle zu sensibilisieren.