Nach Umweltaktion: Blumenkübel im Krappsteich versenkt

596
Der Kübel muss aus dem Wasser entfernt werden - das kostet die Stadt rund 300 Euro. Foto: Stadt Wülfrath
Der Kübel muss aus dem Wasser entfernt werden - das kostet die Stadt rund 300 Euro. Foto: Stadt Wülfrath

Wülfrath. Unbekannte haben in der Zeit von zwischen Samstag und Montag einen großen Blumenkübel, der vor einem Geschäft “Im Spring“ stand, über das Geländer der Bushaltestelle Am Diek in den Krappsteich geworfen. Das teilt die Stadtverwaltung mit. 

Noch am vergangenen Samstag hat der Nachwuchs des Technischen Hilfswerks unter großem Aufwand Müll aus dem Krappsteich und der anliegenden Uferflächen entfernt. Der Bürgerverein Wülfrath, die Caritas-Suchtberatungsstelle Wülfrath und der städtische Bauhof halfen mit.

„Direkt nach der Aktion ist es leider wieder zu einer Verunreinigung des Teiches gekommen“, heißt es nun aus dem Rathaus. Unbekannte hatten einen großen Blumenkübel nicht nur von seinem Platz vor einem Geschäft entwendet, sondern das Behältnis auch noch in den Teich geworfen.

„Der Blumenkübel muss jetzt aus dem Gewässer entfernt werden“, so die Stadt Wülfrath. „Die unerlaubte Abfallablagerung verursacht nicht nur eine Störung des Gewässers, sondern auch Kosten für die Stadt in Höhe von rund 300 Euro“.

Die Stadt hat eine Strafanzeige gestellt – und sie lobt eine Belohnung aus. Für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, gibt es 500 Euro. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.