Basketball-Vorrunde beendet: Rekord mit über 230.000 Tickets

9
Ungarns David Vojvoda (l) und Deutschlands Niels Giffey kämpfen um den Ball.
Ungarns David Vojvoda (l) und Deutschlands Niels Giffey kämpfen um den Ball. Foto: Marius Becker/dpa

Köln (dpa) – Der Austragungsort Köln hat bei der Basketball-EM für einen Rekord an verkauften Vorrundentickets gesorgt. Die insgesamt 236 521 Karten für fünf Spieltage mit je drei Spielen sind in der EM-Geschichte eine Bestmarke, wie die Organisatoren in Köln am Mittwoch mitteilten. «Das macht uns natürlich sehr stolz. Die Atmosphäre in der Köln Arena war einfach sensationell», sagte Eventdirektor Wolfgang Brenscheidt.

Nicht nur während der deutschen Spiele herrschte in der Lanxess Arena ausgelassene Stimmung. Auch die in grün gekleideten Litauer hatten tausende Fans in der Stadt am Rhein dabei. Slowenen, Franzosen, Bosnier und Ungarn waren zwar nicht so zahlreich vertreten wie die Litauer, sorgten aber ebenfalls für Stimmung. Nach Ende der Vorrunde beginnt am Samstag die Finalrunde (10. bis 18. September) in Berlin. Dort steigen das Achtelfinale, das Viertelfinale, das Halbfinale und das Endspiel.