Zwei Leichen im Rhein entdeckt: Vermisster Vater und Sohn

603
Fahrzeuge der Feuerwehr stehen am Rhein.
Fahrzeuge der Feuerwehr stehen am Rhein. Foto: Alexander Forstreuter/dpa/Archivbild

Wesel/Duisburg (dpa/lnw) – Bei den im Bereich Wesel und Xanten im Rhein entdeckten Leichen handelt es sich um das seit Dienstagabend vermisste neunjährige Kind und seinen Vater. Das bestätigte ein Polizeisprecher am Donnerstagabend. Die Leichen seien zweifelsfrei identifiziert worden. Sie waren nur einige Kilometer voneinander entfernt gefunden worden.

Der neunjährige Jungen und sein 64-jähriger Vater waren am Dienstagabend in Duisburg vom Rhein erfasst worden und abgetrieben. Die Duisburger Polizei berichtete, nach ersten Erkenntnissen habe das Kind am Rhein im Wasser gespielt, als die Strömung es erfasste und mitriss. Der Vater und die 33-jährige Mutter seien daraufhin ins Wasser gesprungen, um den Jungen zu retten. Der Vater sei dabei ebenfalls abgetrieben worden. Einem Angler, der die Hilferufe der Eltern gehört hatte, sei es gelungen, die Mutter mit einem Kescher an Land zu ziehen. Eine sofort eingeleitete Suchaktion blieb zunächst erfolglos.