Fast halbe Million Euro Sachschaden bei Hausbrand

11
Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehrfahrzeugs.
Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehrfahrzeugs. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Paderborn (dpa/lnw) – Beim Brand eines Wohnhauses in Paderborn in der Nacht zum Samstag ist ein Sachschaden von fast einer halben Million Euro entstanden. Ein Zimmerbrand sei zu einem Dachstuhlbrand eskaliert, das Haus sei nun unbewohnbar, sagte ein Polizeisprecher. Die Bewohner – darunter zwei Kinder im Alter von neun Monaten beziehungsweise drei Jahren – blieben unverletzt.

Warum das Feuer in dem Haus im Stadtteil Schloss Neuhaus ausbrach, war zunächst unklar. Laut Polizeisprecher handelt es sich um ein Wohnhaus mit einem Geschäft im Erdgeschoss. Der Sachschaden werde auf rund 450.000 Euro geschätzt.