Heinrich-Heine-Gymnasium engagiert bei Digitalisierung

60
Die Auszeichnung ist unter anderem dem HHG im Rahmen einer Videokonferenz verliehen worden. Bild: HHG
Die Auszeichnung ist unter anderem dem HHG im Rahmen einer Videokonferenz verliehen worden. Bild: HHG

Mettmann. Das Heinrich-Heine-Gymnasium ist auch in diesem Jahr als „Digitale Schule“ ausgezeichnet worden.

Das Heinrich-Heine-Gymnasium bewährt sich seit mehreren Jahren auf dem Gebiet der Digitalisierung. Um sich das Engagement offiziell bestätigen zu lassen, hat sich das Metzkausener Gymnasium auch in diesem Jahr als „Digitale Schule“ beworben – und den Zuschlag erhalten.

Zum Thema passend wurde die Auszeichnung im Rahmen einer Online-Veranstaltung von der NRW-Schulministerin Dorothee Feller sowie von dem Geschäftsführer und Vorstand des Vereins „MINT Zukunft“, Harald Fisch, überreicht. Die Ehrung der „Digitalen Schulen“ steht außerdem unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Digitales und Verkehr, Volker Wissing.

Ministerin Feller lobte in ihrer Laudatio, dass die ausgezeichneten Schulen zeigen würden, wie man Talente finden und alle Kinder und Jugendlichen nach ihren jeweiligen individuellen Stärken und Potenzialen fördern könnte. „Diese Schulen machen ihren Schülerinnen und Schülern ein ausgezeichnetes digitales Angebot für das Lernen in der digitalen Welt.“

Harald Fisch war begeistert, dass Schüler und Lehrpersonal, die das Engagement aktiv unterstützen, einen „top Job“ gemacht hätten.

Da sich das Heinrich-Heine-Gymnasium in allen Bereichen des Kriterienkatalogs, welchen die externe Jury angelegt hat, besonders hervorgetan hat, wurde es als zusätzliche Ehrung als Schule ausgewählt, die im Rahmen der Preisverleihung ihr Konzept vorstellen durfte.

Schüler erläuterten einzelne Bausteine der Digitalisierung am HHG und führten Ergebnisse aus Unterricht und Arbeitsgemeinschaften vor. So präsentierten sie Produkte des 3D-Druckers, ließen sie Roboter Aufgaben lösen, steuerten sie ein elektrisches Vehikel und erläuterten sie die tägliche Arbeit mit dem iPad. Den Schülern war deutlich anzumerken, mit welcher Begeisterung sie bei der Sache sind. Santiago und Milo aus den 6. Klassen sowie Maximilian und Lutz aus den 7. Klassen waren sichtlich stolz und freuten sich mit ihrer Lehrerin Caroline Hanten, welche gleichzeitig für die Koordination der Digitalisierung am HHG zuständig ist, über die Auszeichnung.