Auto fährt in Haltestelle und fängt Feuer: Schwerverletzter

47
Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht.
Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Wuppertal (dpa/lnw) – Ein Autofahrer ist am späten Samstagabend bei einem Unfall in Wuppertal schwer verletzt worden. Sein Wagen fing kurzzeitig Feuer, nachdem er in eine Bushaltestelle gefahren war, wie eine Polizeisprecherin sagte. Der 29-Jährige hatte demnach aus zunächst ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war in das Wartehäuschen gefahren.

Als das Auto zum Stehen kam, fing der Motorraum Feuer. Polizisten gelang es jedoch, den Brand schnell zu löschen. Weil das Auto durch den Aufprall stark verformt wurde, war der Fahrer mit seinem Bein eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten den Schwerverletzten, der anschließend in ein Krankenhaus gebracht wurde.