Pferd scheute: Kutschenfahrt endete mit vier Verletzten

11
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße.
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Euskirchen (dpa/lnw) – Eine Kutsche mit vier Personen ist bei einem Ausflug in Euskirchen umgekippt, alle Insassen wurden verletzt. Ein Pferd scheute am Sonntag und brachte das Gefährt damit ins Wanken und schließlich zu Fall, wie die Polizei am Montag berichtete. Die vier Insassen stürzten aus der Kutsche, zwei Menschen verletzten sich dabei schwer, die beiden anderen leicht. Die Kutsche schleuderte ins Gebüsch. Dort riss sich das Pferd aus dem Gespann los und lief über den Asphalt, rutschte aber mit seinem Hufbeschlag aus, stürzte und verletzte sich ebenfalls. Drei Ausflügler kamen in Krankenhäuser, einer ging zum Arzt. Das Tier wurde in eine Pferdeklinik gebracht.