Andrang beim Energie-Stammtisch des Frauennetzwerks

41
Netzwerkerin Sabine Timmermann, Gleichstellungsbeauftragte Franca Calvano und Isabelle Uebach, Energieberaterin Verbraucherzentrale NRW. Foto: Stadt Wülfrath
Netzwerkerin Sabine Timmermann, Gleichstellungsbeauftragte Franca Calvano und Isabelle Uebach, Energieberaterin Verbraucherzentrale NRW. Foto: Stadt Wülfrath

Wülfrath. Reger Andrang herrschte beim Stammtisch des Frauennetzwerks am 9. September zum Thema „Energie“.

Auf Einladung des Redaktionsteams des Netzwerks und der Gleichstellungsbeauftragten Franca Calvano war Isabelle Uebach, Ingenieurin für Umwelttechnik und Energieberaterin der Verbraucherzentrale NRW, am Abend ins WIR-Haus gekommen. Vor gut 30 Besucherinnen informierte Uebach über Möglichkeiten Energie im Privathaushalt zu sparen, ob beim Verbrauch von Warmwasser, Heizung oder Strom.

Schnell kamen viele Tipps zusammen, die während des lebhaften Austauschs auch von den Besucherinnen abgegeben wurden. Großes Interesse und zahlreiche Nachfragen gab es beim Thema „Balkonkraftwerke“ und was es bei der Anschaffung zu beachten gibt. Die Mini-Solaranlagen werden mit einem Stecker an das Stromnetz von Haus oder Wohnung angeschlossen. Der produzierte Strom kann unmittelbar für den eigenen Bedarf genutzt werden.

Die Besucherinnen lobten die Veranstaltung: „Auch wenn der eine oder andere Tipp bereits bekannt war, war es gut, sich diesen wieder in Erinnerung zu rufen“, so Petra Binder. „Ein sehr interessanter Abend, gerne wieder“, resümierte Barbara Pink. „Ich freue mich, dass wir mit dem Thema so viele unterschiedliche Frauen erreicht haben. Die jüngste Besucherin war 21 und die älteste 89 Jahre alt“, sagt Gleichstellungsbeauftragte Franca Calvano. Es kamen sogar Besucherinnen aus den Nachbarstädten.

„Da viele Frauen aufgrund ihres oft geringeren Einkommens von steigenden Energiekosten stärker betroffen sind, war es uns ein Anliegen, persönlich und von Frau zu Frau zu informieren. Ich danke sehr herzlich Isabelle Uebach für die informativen Austausch und dem Redaktionsteam für die gute Unterstützung bei der Planung und Durchführung des Stammtisches. Am Ende des Abends gab es einen Überblick über die weiteren Termine des Netzwerks und u. a. den Tipp, die Klimaschutzmesse am Samstag, 24. September, 11 bis 17 Uhr, am Zeittunnel zu besuchen. Die Verbraucherzentrale NRW bietet regelmäßig telefonische Beratungen durch.

Der nächste Termin ist am 13. Oktober, 15 bis 18 Uhr, Anmeldungen bei Klimaschutzmanager Gerd Schlüter, E-Mail: g.schlueter@stadt.wuelfrath.de.

Weitere Infos zum Frauennetzwerk Wülfrath gibt es unter: www.fn-wuelfrath.de.