Auch Popp trifft: Wolfsburgs Frauen besiegen Essen 4:0

3
Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz.
Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Wolfsburg (dpa) – Titelverteidiger VfL Wolfsburg ist souverän in die neue Saison der Frauen-Bundesliga gestartet. Die Fußballerinnen von Trainer Tommy Stroot besiegten am Samstag vor 3200 Zuschauern im AOK Stadion die SGS Essen mit 4:0 (3:0). Die polnische Stürmerin Ewa Pajor (14./70.) sowie die deutschen Vize-Europameisterinnen Alexandra Popp (40. Minute) und Tabea Waßmuth (44.) erzielten die Tore.

Dabei mussten die Gastgeberinnen ohne die Nationalspielerinnen Marina Hegering (Fußverletzung) und Svenja Huth (Infekt) auskommen. Die EM-Keeperin und Ex-Frankfurterin Merle Frohms stand erstmals seit ihrer Rückkehr in einem Liga-Spiel wieder im Wolfsburger Tor. Die aus Hoffenheim gekommene Jule Brand wurde nach einer guten Stunde eingewechselt, konnte aber keinen Treffer mehr beisteuern.

Wolfsburg legte damit erstmal vor, nachdem Mitfavorit FC Bayern München am Freitagabend nicht über ein 0:0 bei Eintracht Frankfurt hinaus gekommen war. Der VfL kann in dieser Spielzeit alleiniger Rekordmeister werden und den 1. FFC Frankfurt (beide bisher sieben Titel) übertrumpfen.