Blue-Hour-Führung durch „Modische Raubzüge“

34
Die Sonderausstellung „Modische Raubzüge. Von Luxus, Lust und Leid. 1800 – heute“ wurde bis zum 27. November 2022 verlängert. Foto: LVR-Industriemuseum
Die Sonderausstellung „Modische Raubzüge. Von Luxus, Lust und Leid. 1800 – heute“ wurde bis zum 27. November 2022 verlängert. Foto: LVR-Industriemuseum

Ratingen. Am Donnerstag, 22. September, findet im LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford eine Blue-Hour-Führung durch die Sonderausstellung „Modische Raubzüge. Von Luxus, Lust und Leid. 1800 – heute“ statt. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und dauert rund anderthalb Stunden.

Geschmeidige Felle, exotische Federn, schillernde Perlen –mit großer Fantasie und kunsthandwerklicher Meisterschaft wurden alle denkbaren Tierarten zu faszinierend schönen Kleidungsstücken, die Menschen schützten, wärmten oder schmückten, verarbeitet. Doch kein Tier gibt freiwillig sein Fell, seine Federn oder sein Gehäuse her. Die massenhafte Ermordung der Tiere ist die Kehrseite dieses Luxuskonsums.

Die Abendführung durch die Sonderausstellung folgt den Spuren tierischer Materialien in der Mode der letzten 250 Jahre und veranschaulicht die Konfrontation von Mensch und Tier anhand von spektakulären Objekten aus der museumseigenen Textilsammlung, Tierpräparaten, Fotografien und Filmen. An interaktiven Stationen und anhand von zeitgenössischen Exponaten können die Besucherinnen und Besucher zudem ihr Gespür für tierische Materialien in aktueller Kleidung testen.

In entspannter Atmosphäre und bei einem Glas Sekt sind die Gäste eingeladen, über das Verhältnis von Menschen und Tieren zu diskutieren.

Die Sonderausstellung „Modische Raubzüge. Von Luxus, Lust und Leid. 1800 – heute“ wurde bis zum 27. November 2022 verlängert. Im Museumsshop ist ein begleitender Katalog erhältlich.

Das Eintritts- und Führungsentgelt für Erwachsene liegt bei 16,50 Euro inklusive einem Glas Sekt. Kinder zahlen insgesamt drei Euro.

Anmeldung erforderlich unter der Rufnummer 02234 9921555 oder über den Webshop: www.shop.industriemuseum.lvr.de.