BVB-Handballerinnen siegen ohne Trainer Fuhr in Neckarsulm

0
Ein Handballer hält den Spielball in den Händen.
Ein Handballer hält den Spielball in den Händen. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild

Dortmund (dpa) – Die Handballerinnen von Borussia Dortmund haben ihr Auswärtsspiel bei der Sport-Union Neckarsulm am Samstag überraschend ohne Trainer André Fuhr bestritten. Nach den fristlosen Kündigungen der zwei Nationalspielerinnen Mia Zschocke und Amelie Berger hatte sich der Club gemeinsam mit Fuhr dazu entschieden.

«André Fuhr und wir als Vorstand sowie Abteilungsleitung haben kurzfristig entschieden, dass er aufgrund der besonderen Situation nicht mit nach Neckarsulm fährt. Es geht um die Fürsorge des Trainers und es war auch der Wunsch des Trainers», sagte Abteilungsleiter Andreas Heiermann den «Ruhr Nachrichten». Heiermann betonte zudem, dass Fuhr «auf keinen Fall freigestellt» sei. Der BVB gewann das Spiel mit 38:25.

Der BVB will die Kündigungen von Zschocke und Berger nicht akzeptieren. Anfang der Woche hatte es diesbezüglich bereits ein Krisentreffen gegeben, weitere Gespräche sollen folgen. Zu den Hintergründen der Kündigungen schweigen die Beteiligten. Am Treffen am vergangenen Montag hatten auch Vertreter der Anlaufstelle für Gewalt und Missbrauch im Spitzensport teilgenommen.