Nach 3:0-Führung: Bielefeld zittert sich zum Sieg gegen Kiel

2
Bielefelds Spieler jubeln nach dem Spiel.
Bielefelds Spieler jubeln nach dem Spiel. Foto: Swen Pförtner/dpa

Bielefeld (dpa) – Nach einem Blitztor und einer 3:0-Führung hat sich Arminia Bielefeld zum zweiten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga gezittert. Der Bundesliga-Absteiger besiegte am 9. Spieltag Holstein Kiel letztlich glücklich mit 4:2 (2:0) und schaffte den Anschluss ans Mittelfeld. Kiel, das den Anschluss nach oben verlor, blieb somit auch im siebten Pflichtspiel in Ostwestfalen ohne Sieg.

Robin Hack hatte die Bielefelder nach 18 Sekunden in Führung gebracht und ihnen einen Start nach Maß beschert. Der frühere Kieler Janni Serra (36.) und der Japaner Masaya Okugawa (48.) bauten die Führung auf 3:0 aus. Was allerdings schmeichelhaft war, weil Kiel mindestens ebenbürtig war. Nach den Kieler Toren von Alexander Mühling (59.) und Fin Bartels (68.) war die Partie wieder offen. Die Gäste drängten auf den verdienten Ausgleich. Bielefeld konzentrierte sich nur noch auf Ergebnis-Sicherung, setzte durch Bryan Lasme aber den entscheidenden Konter (85.).