Vermeintlicher Gefahrenstoff löst Großeinsatz auf A560 aus

10
Ein Schild mit der Aufschrift «Feuerwehr» steht auf dem Hof eines Feuerwehrgerätehauses.
Ein Schild mit der Aufschrift «Feuerwehr» steht auf dem Hof eines Feuerwehrgerätehauses. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Sankt Augustin (dpa/lnw) – Eine vermeintlich gefährliche Flüssigkeit, die aus einem Lkw-Container ausgelaufen ist, hat am Montagmittag für einen Großeinsatz der Feuerwehr und eine Vollsperrung der A560 bei Sankt Augustin (Rhein-Sieg-Kreis) gesorgt. Laut Feuerwehr bestand aber letztlich keine Gefahr. Die zunächst unbekannte ausgelaufene Flüssigkeit sei vermutlich Kondens- oder Regenwasser gewesen.

Zuvor war demnach bei dem Lastwagen ein Reifen geplatzt, woraufhin der Fahrer ihn auf dem Seitenstreifen abgestellt hatte. Dann sei der Austritt der Flüssigkeit bemerkt worden. Die Autobahn in Höhe Sankt Augustin war deshalb zeitweilig in Richtung Bonn gesperrt. Die Feuerwehr rückte mit rund 70 Einsatzkräften aus.