Ratingen: Großteil der Altpapiercontainer kommt weg

350
Pappe steckt in einer blauen Tonne. Foto: pixabay
Pappe steckt in einer blauen Tonne. Foto: pixabay

Ratingen. Nachdem die Stadt Ratingen Anfang Juli die Altpapierentsorgung auf einen 14-täglichen Leerungsrhythmus umgestellt hat, wird jetzt im Gegenzug ein Großteil der Altpapier-Depotcontainer im gesamten Stadtgebiet abgezogen.

Von 145 Papiercontainern an 71 Standorten werden am Ende noch 35 Container an 15 Standorten verbleiben. An den anderen Standplätzen werden aber weiterhin Altkleider und Altglas gesammelt.

Altpapier, Pappe und Kartonagen sollen nur noch über die blaue Altpapiertonne gesammelt werden. Um die größeren Mengen zu bewältigen, werden die blauen Tonne seit Juli nicht mehr alle vier Wochen, sondern alle 14 Tage geleert. Die Stadtverwaltung empfiehlt den Bürgerinnen und Bürgern, die bisher noch nicht über eine eigene blaue Tonne verfügen, eine solche zu bestellen. Denn die Nutzung der Papiertonne ist mit Inkrafttreten der Satzung über die Kreislaufwirtschaft in der Stadt Ratingen für Wohngrundstücke verpflichtend geworden.

Einige wenige Altpapier-Container bleiben erhalten. Die 15 Standplätze verteilen sich auf alle Stadtteile:

  • Breitscheid: Alte Kölner Straße (Rote Kirche), An der Kemm
  • Eggerscheidt: Am Obersthof
  • Homberg: Ostring
  • Hösel: Eggerscheidter Straße 82
  • Lintorf: Konrad-Adenauer-Platz (Parkplatz), Rehhecke 80
  • Ost: Bruchstraße, Homberger Straße
  • Tiefenbroich: Sohlstättenstraße (Sportplatz)
  • West: Am Seeufer, Berliner Straße gegenüber 45-49
  • Mitte: Gerhardstraße, Kaiserswerther Straße, Poststraße

Großvolumige Kartons können weiterhin am Zentralmateriallager in Tiefenbroich, Robert-Zapp-Straße 3, abgegeben werden. Das mühsame Zusammendrücken und Zerschneiden solcher Großverpackungen entfällt in diesem Fall. Diese Sonderleistung sowie die Nutzung der verbleibenden Altpapier-Depotcontainer ist übrigens ausschließlich Privathaushalten vorbehalten.

Blaue Tonnen können schriftlich über das entsprechende Formular auf der städtischen Webseite sowie formlos per Post oder E-Mail (amt70@ratingen.de) bestellt werden.