Der Bürgerverein spendet an die Tafel Mettmann

36
Gisela Fleter, Leiterin der Tafel Mettmann, und Gregor Neumann, 1. Vorsitzender des Bürgervereins Metzkausen, bei der Übergabe der Sachspenden an die Tafel. Foto:

Mettmann. Länger haltbare Lebensmittel, Waschmittel oder Produkte zur Körperpflege – der Bürgerverein Metzkausen hat der Tafel Mettmann dringend benötigte Waren im Wert von über 1.000 Euro gespendet. Zwei Unternehmen aus Mettmann unterstützten diese Aktion.

Die Tafel Mettmann ist auf Spenden angewiesen. Geldspenden sichern vor allem den laufenden Betrieb. Davon werden Kosten für Transporter, Benzin, Kfz-Versicherung und -Reparaturen, Strom etc. getragen. Lebensmittel stammen von Supermärkten, Unternehmen und Privatpersonen. Während verderbliche Lebensmittel häufig gespendet werden, finden langlebigere Produkte wie Nudeln, Reis oder Konserven kaum den Weg zur Tafel. Auch Waschmittel oder Duschgel sind selten dabei.

Der Bürgerverein Metzkausen unterstützt seit Jahren die Arbeit der Tafel Mettmann. Statt einer reinen Geldspende hat der Bürgerverein mit der Leitung der Tafel Mettmann abgesprochen, welche Produkte aktuell am meisten fehlen. Mit einem Budget von 1.000 Euro wurden Nudeln, Haferflocken, Konserven und Körperpflegeprodukte im großen Stil geordert.

REWE Runkel im Steinesweg und die DM Filiale am Jubiläumsplatz entschieden sich, den Großeinkauf mit eigenen Sachspenden zu ergänzen. Und so wurden jetzt viele Kisten mit Waren im Wert von über 1.000 Euro an Gisela Fleter, die Leiterin der Tafel Mettmann, übergeben.