Velbert: Polizei zieht überladenen Anhänger aus dem Verkehr

531
Der Verkehrsdienst zog am heutigen Mittwoch einen überladenen Anhänger aus dem Verkehr. Foto: Polizei
Der Verkehrsdienst zog am heutigen Mittwoch einen überladenen Anhänger aus dem Verkehr. Foto: Polizei

Velbert. Ein Motorradpolizist des Verkehrsdienstes der Kreispolizeibehörde Mettmann hat  am Mittwoch einen überladenen Anhänger aus dem Verkehr gezogen. 

„Dem Beamten waren gegen 12.30 Uhr die erheblich zusammengedrückten Reifen des Anhängers aufgefallen, weshalb er den Fahrer eines Sprinters, der einen offenen Anhänger zog, im Bereich der Heidestraße/Am Lindenkamp gezielt anhielt und kontrollierte“, berichtet die Polizei.

Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 52-jährigen Velberter, der eine große Menge Erdaushub auf dem Anhänger transportierte. Die Polizei veranlasste anschließend eine Wiegung des Anhängers: Statt dem zulässigen Gewicht von 2.700 Kilometer, brachte der Anhänger samt Ladung 3,6 Tonnen auf die Waage.

„Abzüglich der vorgeschriebenen Toleranzwerte ergab sich daher eine Überschreitung des zulässigen Gewichts um 32,5 Prozent“, so die Behörde. Auf den Fahrer, der zugleich der Halter war, kommt ein Bußgeld von 425 Euro und ein Punkt in Flensburg zu.