Wülfrather Tennisclub sammelt per Crowdfunding für Fluchtlichtanlage

60
Die Anlage von Blau-Weiß Wülfrath. Foto: Blau-Weiß/Archiv
Die Anlage von Blau-Weiß Wülfrath. Foto: Blau-Weiß/Archiv

Wülfrath. Auf dem Weg zu Open-Air Tennis durch das ganze Jahr will Blau-Weiß Wülfrath jetzt den nächsten Schritt gehen: Die Tennisplätze 1 und 2 werden zu barrierefreien Ganzjahresplätzen mit einer Flutlichtanlage umgebaut. Der Baubeginn ist für den November 2022 terminiert.

„Auf diese Weise kann einerseits die Tennissaison auch über den Sommer hinaus verlängert werden, andererseits soll auf Platz 1 und 2 zukünftig auch Rollstuhltennis angeboten werden“, teilt der Club mit. Außerdem sollen die Trainingszeiten auch für die Jugend verlängert werden und berufstätige Mitglieder die Möglichkeit bekommen auch nach der Arbeit noch ein paar Bälle zu schlagen.

Um all diese Vorhaben auch das ganze Jahr anbieten zu können, sei die Flutlichtanlage unerlässlich, so Blau-Weiß. Deshalb will Wülfrather Verein per Crowdfunding im Internet 11.000 Euro sammeln, um so einen Teil dieser Anlage zu finanzieren.

Unter www.fairplaid.org können Unterstützer Geld spenden oder Prämien erwerben, darunter das erste Einzel-Match auf den neuen Plätzen oder Handtücher, Shirts oder Badelatschen im Blau-Weiß-Design. Das Crowdfunding Projekt läuft bis zum 3. Oktober.

Der Verein hat ehrgeizige Zukunftspläne: So etwa den Aufbau eines Stützpunktes zur Jugendförderung.

„Auch der Familiensport spielt weiterhin eine große Rolle, aber auch Topspieler, die von den vielfältigen Möglichkeiten der wunderschönen Anlage profitieren wollen, sind willkommen“, so die Vereinsverantwortlichen. Außerdem seien Fortbildungen geplant, um zukünftig Rollstuhltennis oder Cardio-Training für Mitglieder aber auch für Nichtmitglieder anzubieten.