Zwei junge Männer mit Waffen, Sturmhaube und Drogen erwischt

30
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Dortmund (dpa/lnw) – Die Bundespolizei hat am Dortmunder Hauptbahnhof zwei junge Männer mit Waffen, einer Sturmhaube und Drogen gestoppt. Nach der Sicherstellung seien die 17- und 18-Jährigen zur Wache gebracht worden, teilten die Beamten am Sonntag mit. Die beiden fielen den Polizeikräften auf, weil sie sofort ihre Richtung geändert hatten und schneller gegangen sind, als sie die Polizisten sahen.

Bei der Kontrolle des 18-Jährigen fand die Polizei den Angaben zufolge ein verbotenes Messer, eine Sturmhaube sowie Marihuana. Währenddessen soll der 17-Jährige etwas in ein Gebüsch geworfen haben. Als die Beamten nachschauten, entdeckten sie einen Revolver mit Schreckschussmunition.

Gegen beide Männer wurde nach dem Vorfall am Freitagabend laut Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Gegen den älteren Tatverdächtigen wird außerdem wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.