Ratingen: Schlag gegen mutmaßliche Fahrrad-Bande

317
Die Polizei stellte 15 mutmaßlich entwendete Fahrräder sicher. Foto: Polizei
Die Polizei stellte 15 mutmaßlich entwendete Fahrräder sicher. Foto: Polizei

Ratingen. Die Polizei in Ratingen hat in der Nacht zu Sonntag 15 mutmaßlich entwendete Fahrräder sichergestellt. Zwei Tatverdächtige wurden vorübergehend festgenommen.

Einer Zeugin ist zu verdanken, dass der Polizei der Schlag gegen eine mutmaßliche Fahrrad-Bande gelungen ist. Gegen 1.20 Uhr hatte meldete sich die Zeugin, weil sie an der Weimarer Straße zwei Männer und eine Frau mit Taschenlampen an einem Transporter mit Anhänger beobachtet hatte, die ihr verdächtig vorkamen.

„Als die Polizei dem Hinweis nachging und wenig später an der Weimarer Straße eintraf, trafen sie dort auf zwei Männer aus dem Balkan, die angaben, bei einem Umzug zu helfen“, hieß es. Die Beamten fanden in dem Transporter sowie dem Anhänger mit serbischem Kennzeichen insgesamt 15 in Folie verpackte Fahrräder.

„Eine kurze Überprüfung der Rahmennummern ergab, dass mindestens zwei der Fahrräder gestohlen und zur Fahndung ausgeschrieben waren“, so die Behörde

Die beiden Männer im Alter von 40 und 56 Jahren wurden vorübergehend festgenommen und zur Wache gebracht. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Bandenhehlerei wurde eingeleitet.

„Die Ermittlungen gegen sie sind jedoch noch nicht abgeschlossen“, teilt die Behörde mit. Die Polizei stellte Fahrräder sicher und ermittelt derzeit, wer deren rechtmäßige Eigentümer sind.