Duales Studium und Verwaltungsausbildung beim Kreis Mettmann

38
Akten türmen sich auf einem Tisch. Foto: pixabay
Akten türmen sich auf einem Tisch. Foto: pixabay

Kreis Mettmann. Der Kreis Mettmann bietet für das kommende Jahr wieder verschiedene Ausbildungen an.

Ab sofort können sich junge Leute bewerben, die sich für eine Laufbahn zum Verwaltungswirt, Verwaltungsfachangestellten, Bauoberinspektor, Vermessungstechniker, Erzieher oder zum Bachelor of Laws interessieren. Die Bewerbungsphase läuft bis zum 20. November. Die Ausbildungen beginnen dann nächstes Jahr im Mai, August und September.

Die praktische Ausbildung findet in den Ämtern der Kreisverwaltung statt und für die angehenden Erzieher im Kinder- und Familienzentrum Mettmann Kirchendeller Weg oder der Integrativen Kindertagesstätte im Förderzentrum Velbert. Für die theoretische Ausbildung geht es an das Studieninstitut in Düsseldorf. Bewerber benötigen mindestens die Fachoberschulreife.

Für das duale Studium zum Bachelor of Laws wird das Abitur vorausgesetzt. Die Theorie wird an der Hochschule für Polizei und Verwaltung in Duisburg absolviert. Der praktische Teil direkt bei der Kreisverwaltung.

Der Kreis Mettmann hat den künftigen Azubis einiges zu bieten: Er ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeitmodellen. Dazu bietet er ein lebendiges Arbeitsumfeld mit diversen Betriebssportgruppen und Gesundheitsvorsorge. Zudem wird zusammen mit der Rheinbahn ein subventioniertes Jobticket angeboten.

Rund 50 Nachwuchskräfte durchlaufen momentan eine Ausbildung beim Kreis. Informationen gibt es unter 02104 99 1055 oder -1208 sowie online über www.kreis-mettmann.de.