Lego-Laden: Von Wülfrath nach Mettmann

717
Der Lego-Laden an der Wilhelmstraße 132 ist bereits geschlossen. Foto: Volkmann
Der Lego-Laden an der Wilhelmstraße 132 ist bereits geschlossen. Foto: Volkmann

Wülfrath/Mettmann. Der Lego-Laden zieht nach Mettmann und eröffnet dort am 1. Oktober. Das Geschäft in der Wülfrather City ist bereits geschlossen. 

Etwas über ein Jahr gab es auf der Wilhelmstraße in der Wülfrather Innenstadt den Lego-Laden von Michael Reif. Er und sein Team hatten das Geschäft im Juli des vergangenen Jahres eröffnet – nun ist schon wieder Schluss. In Wülfrath hatte „brick24“ von dem Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte profitiert. Leer ist das Ladenlokal an der Wilhelmstraße 132 noch nicht, die Lego-Produkte im Schaufenster kann man noch anschauen, nur kaufen kann man sie dort nicht mehr. Das Ladenlokal in Wülfrath „hat bereits geschlossen, genauso wie unsere alte Schatzkammer im Industriegebiet“, teilt Lina Hunsche von Brick-X-Treme mit, dem Online-Shop hinter den stationären Läden.

Gründe für den Umzug gibt es mehrere: Man habe in den vergangenen Monaten eine „starke Entwicklung“ verzeichnet und könne nun das Sortiment weiter ausbauen, „weshalb wir die Möglichkeit nutzen, das Ladenlokal zu vergrößern“, so Hunsche. Zudem sei der Verkauf in der Schatzkammer von der Stadt Mettmann sehr positiv angenommen worden.

„Aufgrund dessen erwarten wir deutlich höhere Besucherzahlen in Mettmann“, teilt man mit. Umgekehrt bedeutet das offensichtlich: die Besucherzahlen in Wülfrath sind zu niedrig gewesen.

Alle Inhalte des Ladens sowie der alten Schatzkammer werden ab Oktober in Mettmann wiederzufinden sein. „Wir vereinen praktisch unsere Standorte unter einem Dach“, so Hunsche.

Im der ehemaligen Deichmann-Filiale an der Johannes-Flintrop-Straße in Mettmann gehen die Lego-Spezialisten am 1. Oktober an den Start. Dann erfolgt auch der Verkaufsbeginn in der „Schatzkammer“. Die ist für Brick-X-Treme nach eigenen Angaben „mehr als nur ein gewöhnliches Spielwarengeschäft“. Zum Sortiment gehören Lego-Bausätze für Groß und Klein, aber auch Minifiguren oder Einzelsteine.

An Kids-Bautischen können die Jüngsten vor Ort im Ladenlokal kreativ werden, aber auch Erwachsenen wird etwas gegen Langeweile geboten: „Jeder Besucher kann in der Schatzkammer verweilen, sich mit dem Lego beschäftigen und eigene Schätze zusammenstellen“, so Brick-X-Treme. Die Schatzkammer wollen die Ladenbetreiber unter anderem für Events nutzen. Zur Eröffnung gibt es bereits Mitmachaktionen und Gewinnspiele.