Messerstiche auf Tauffeier: Fahndung nach zwei Männern

12
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Duisburg (dpa/lnw) – Nachdem ein Mann auf einer Tauffeier in Duisburg lebensgefährlich mit Messerstichen verletzt worden ist, ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Sie fahnden nun mit Fotos nach den beiden Tatverdächtigen und warnen vor ihnen. Die zwei Männer seien wahrscheinlich bewaffnet. Auf der Feier mit rund 140 Gästen sei in der Nacht zum Samstag ein Streit zwischen den beiden 20 und 33 Jahre alten, flüchtigen Rumänen und dem 28 Jahre alten Opfer ausgebrochen, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag mitteilten. Dabei sollen die mutmaßlichen Täter zugestochen haben. Der Zustand des Opfers sei inzwischen stabil, der Mann werde jedoch körperliche Beeinträchtigungen davontragen.