Ströer: Aktienrückkauf in zweistelliger Millionenhöhe an

12
Die DAX-Kurve an der Frankfurter Börse.
Die DAX-Kurve an der Frankfurter Börse. Foto: Boris Roessler/dpa/Illustration

Köln (dpa) – Der Außenwerber Ströer will eigene Aktien in Millionenhöhe zurückkaufen. Ab dem 3. Oktober sollen Anteile im Volumen von bis zu 50 Millionen Euro erworben werden, wie das im MDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Köln mitteilte. Der Aktienrückkauf solle bis spätestens 30. April 2023 abgeschlossen sein. Die Ströer-Papiere stiegen nach Bekanntwerden der Nachricht, notierten unter dem Strich aber immer noch 1,5 Prozent unter dem Vortageswert.

Außerdem gab das Unternehmen bekannt, dass sich das dritte Quartal und das Orderbuch für das Jahresendgeschäft im Rahmen der Konzernprognose entwickelten. Damit dürfte Ströer den Erwartungen des Kapitalmarkts auf Jahressicht gerecht werden. An seiner Dividendenpolitik will das Management festhalten.