Altmetallhändler getötet: Vier Tatverdächtige in U-Haft

8
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs.
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Hagen (dpa/lnw) – Nach dem Tod eines Altmetallhändlers im März 2021 in Hagen hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehle gegen vier Tatverdächtige wegen Mordes beantragt. Laut gemeinsamer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft von Freitag sitzen drei Männer im Alter zwischen 35 und 41 Jahren sowie eine Frau (29) in Untersuchungshaft. Alle stammen aus Hagen oder hielten sich für längere Zeit in der Stadt auf. Zu den Hintergründen will sich die Staatsanwaltschaft wegen der noch laufenden Ermittlungen derzeit nicht äußern.