Volkskrankheit Diabetes – Verlauf der Krankheit selbst beeinflussen

72
Wie Erkrankte selbst den Verlauf von Diabetes beeinflussen können, ist Thema eines Vortrags. Foto: Pixabay
Wie Erkrankte selbst den Verlauf von Diabetes beeinflussen können, ist Thema eines Vortrags. Foto: Pixabay

Heiligenhaus. Am Donnerstag, 13. Oktober, ab 18.30 Uhr findet im Museum Abtsküche, Abtskücher Str. 37, ein Vortrag der VHS in Kooperation mit den Evangelischen Kliniken Essen-Mitte zum Thema Diabetes mellitus statt.

Die Referenten sind Dr. Elena Sohr, Oberärztin der Klinik für Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie und Diabetologie, und Diabetesberater Mario Althaus. Anmeldung unter www.vhs-vh.de oder unter 02051/ 94960, Kurs „Diabetes im Wandel der Zeit“ (Nr. 222-7003).

Zum Thema informieren die Experten wie folgt: „Diabetes mellitus betrifft zehn Prozent der Bevölkerung in Deutschland. Vor allem durch den demographischen Wandel ist anzunehmen, dass der Anteil der Diabetiker in den kommenden Jahren weiter zunimmt. Eine große Gefahr dieser Volkskrankheit, die anfangs oft symptomfrei verläuft, sind die Folgeschäden, besonders dann, wenn der Blutzucker über lange Zeit zu hoch war. Sehstörungen, Nierenschädigungen oder Durchblutungsstörungen – das und mehr kann die Lebensqualität der Betroffenen stark beeinträchtigen und sogar eine erhöhte Sterblichkeit mit sich bringen.“

Die Erkrankten sollen an Entscheidungen über Diagnostik und Therapie teilhaben. Sie sollen so die Chance bekommen, ihren Krankheitsverlauf autonom selbst zu steuern. Auch um diese Möglichkeiten soll es an dem Abend gehen.