Vorbeifahrendes Auto reißt Frau zu Boden: Schwer verletzt

18
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Werl (dpa/lnw) – Eine 64-jährige Frau ist an einem Straßenrand in Werl-Büderich (Kreis Soest) von einem Auto erfasst und zu Boden geschleudert worden. Wie die Polizei mitteilte, stand die Frau am Samstagabend neben ihrem geparkten Wagen, als ein 79-jähriger Autofahrer die Passantin mit seinem Fahrzeug erfasste.

Bei der Unfallaufnahme wurden von der Polizei ihren Angaben zufolge keine Bremsspuren festgestellt. Dem aktuellen Ermittlungsstand zufolge habe der Autofahrer die Frau bis zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes nicht wahrgenommen. Die Schwerverletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der 79-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt.