Monheim: Ermittlungen nach Einbrüchen

120
Ein Mann in einer dunklen Wohnung. Foto: Polizei/Symbolbild
Ein Mann in einer dunklen Wohnung. Foto: Polizei/Symbolbild

Monheim am Rhein. Die Polizei in Monheim ermittelt nach zwei Einbrüchen im Stadtgebiet.

In der Zeit von 18 Uhr am Abend des 23. September und 21 Uhr am Abend des 30. September nutzten laut Polizei einer oder mehrere bislang noch unbekannte Straftäter die mehrtägige Abwesenheit der Mieterin, um in eine Wohnung in der zweiten Etage eines Mehrfamilienhauses am Berliner Ring in Monheim am Rhein einzubrechen.

„Scheinbar unbemerkt von Nachbarn und anderen Hausbewohnern wurde die Wohnungstüre mit Werkzeuggewalt aufgebrochen, um in die Wohnung einzudringen“, hieß es. Unklar ist, ob etwas aus der durchwühlten Wohnung entwendet wurde. An der aufgebrochenen Wohnungstür blieb Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro zurück.

In der arbeitsfreien Zeit zwischen 16 Uhr am 29. September und 6.45 Uhr am 30. September kam es zu einem weiteren Einbruch. Unbekannte verschafften sich nach Informationen von der Polizei Zutritt zu einer Baustelle an der Europaallee in Baumberg.

„Dort wurde das Vorhängeschloss an einem roten Baucontainer gewaltsam aufgebrochen, um in das Maschinenlager einzudringen“, hieß es von offizieller Seite. Aus dem Container verschwand dann eine große, benzinbetriebene Flex-Maschine der Marke Stihl (TS800) in einem geschätzten Zeitwert von 1.500 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Monheim, Telefon 02173 9594 6350, jederzeit entgegen