Ratingen: Mit 2,5 Promille Ampel umgefahren

106
Die Unfallstelle am Europaring in Höhe Dürerring. Foto: Polizei
Die Unfallstelle am Europaring in Höhe Dürerring. Foto: Polizei

Ratingen. Am Sonntagabend hat sich auf dem Europaring ein Unfall ereignet: Ein Autofahrer raste gegen einen Ampelmast. 

Wie die Polizei mitteilt, kam es gegen 20 Uhr zu dem Unfall, als der 40-Jährige aus Ratingen mit seinem VW Golf in Fahrtrichtung Düsseldorf auf dem Europaring unterwegs war. „Nachdem Zeugen bereits an der Kreuzung Industriestraße bemerkt hatten, dass der Golf-Fahrer Fahrunsicherheit zeigte und beim Anfahren an der Ampel den Wagen erst einmal abwürgte, verlor dieser in Höhe der Einmündung Dürerring gänzlich die Kontrolle über das bis dahin stark beschleunigte Fahrzeug“, so die Behörde.

Ein Bremsmanöver vor einer dortiger Ampel führte letztendlich dazu, dass der Wagen auf trockener Fahrbahn aus der Spur geriet, auf eine Verkehrsinsel prallte und anschließend mit großer Wucht gegen einen Ampelmast krachte. Die Ampelanlage knickte um. Die Stadt Ratingen sicherte den Bereich. Der Gesamtschaden liegt nach Schätzungen der Polizeibehörde bei rund 22.000 Euro.

Der 40-jährige wurde laut Polizei leicht verletzt, lehnte eine ärztliche Behandlung aber ab. Die Beamten führten dabei dem Mann einen Alkoholtest durch. Das Ergebnis: rund 2,5 Promille. Das zog ein Strafverfahren wegen einer Trunkenheitsfahrt mit Verkehrsgefährdung nach sich.