Wie im Film: San Francisco, Nizza – Neviges

130
Wim Martin hat das Buchcover erneut selbst gestaltet. Das Titelbild zeigt ein Foto aus seiner Modelkarriere, aufgenommen auf dem Pacific Coast Highway in San Diego.
Wim Martin hat das Buchcover erneut selbst gestaltet. Das Titelbild zeigt ein Foto aus seiner Modellkarriere, aufgenommen auf dem Pacific Coast Highway in San Diego. "Eines der wenigen Fotos von mir, die ich wirklich mag“, so Martin.

Velbert. Der Velberter Autor Wim Martin hat seinen fünften Roman mit dem Titel “Der Einfall des Lichts“ veröffentlicht. Der Held der Story ist erfolgreiches Fotomodell. Durch eine schmerzliche Trennung verliert er sich in seiner eigenen Realität, wo sich eine spannenden Kriminalgeschichte entwickelt. Der Mariendom Neviges spielt eine zentrale Rolle in der Geschichte.

Wim Martin hat selbst über dreißig Jahre weltweit als Fotomodell gearbeitet. Erstmals spielen in seinem Werk nun autobiographische Aspekte hinein. In seinem neuen Roman erzählt er die Geschichte eines Mannes, der eben diesen glamourösen Beruf ausübt.

Nach einer schmerzlichen Trennung verliert der gebrochene Held des Romans mehr und mehr den Sinn für die Realität. Beflügelt durch die ständige Arbeit vor Kameras, erliegt er dem Glauben in einem Film zu sein. Er wird selbst Teil einer für ihn sinnentleerten Welt und bleibt in dieser Fiktion gefangen. Daran ändert zunächst auch eine geheimnisvolle Frau nichts, die neu in sein Leben tritt.

Dem Mariendom Neviges kommt eine zentrale Bedeutung der Handlung zu. So spielt eine dort hängende Ikone eine entscheidende Rolle in dem sich entwickelnden, wundersamen Geschehen. Sein Buch sei keine ganz leichte Kost, so Wim Martin selbst dazu. Der Roman erhebe eingangs durchaus den Anspruch auf Literatur, im Laufe der Handlung entwickle sich aber auch eine atemberaubende Kriminalgeschichte mit viel Lokalkolorit daraus.

Im Anhang des neuen Romans finden drei weitere Erzählungen Platz. Während zwei bereits veröffentlicht wurden, ist die dritte – betitelt “Der Orca“ – neu und eigens für den jetzt erschienen Band verfasst. Und wieder ist darin Neviges der Schauplatz: eines Morgens schwimmt im Panoramabad plötzlich ein Schwertwal, und es ist absolut unerklärlich, wie er dort hingekommen ist.

Der neue Roman von Wim Martin: “Der Einfall des Lichts“, Hummelshain Verlag, 268 Seiten, OTB, 14,80 Euro.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Artikelversion war ein Tippfehler im Vorspann. Dieser ist korrigiert worden.