Zwei Feuer in Heiligenhaus: Fahrplanschild und Container angezündet

393
Das Fahrplanschild an der Haltestelle
Das Fahrplanschild an der Haltestelle "Am Rathaus" ist komplett verbrannt. Foto: Polizei

Heiligenhaus. In der Nacht von Montagabend, 3. Oktober, bis zum Dienstagmorgen ereigneten sich innerhalb kurzer Zeit zwei Brände in Heiligenhaus. Die Polizei vermutet Brandstiftung und hat Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 23.25 Uhr ist laut Polizei ein Fahrplanschild an der Bushaltestelle „Am Rathaus“ abgebrannt. Ein Zeuge hatte den Brand bemerkt und den Notruf gewählt. Kurz darauf organisierte sich der 51-jährige Heiligenhauser einen Feuerlöscher und löschte den Brand noch vor Eintreffen der Feuerwehr selbst. Der hier entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Kurz darauf, laut Polizei gegen 0.15 Uhr, brannte an der Einmündung Ilpweg und Naheweg im Ortsteil Unterilp ein Altpapiercontainer. Ein Zeuge hatte aus der Entfernung ein Knallgeräusch gehört. Auf der Suche nach der Ursache bemerkte er, dass Rauch aus dem Wertstoffcontainer drang. Er alarmierte die Feuerwehr, die den Brand schnell löschte. Der Inhalt und der Container selbst wurden beschädigt. Eine Schätzung dazu liegt aber nicht vor.

Zu beiden Bränden liegen der Polizei keine konkreten Hinweise vor. Falls jemand etwas beobachtet hat und zur Klärung beitragen kann, wird er gebeten, sich unter 02056/ 9312-6150 bei der Polizei zu melden.

Ob die beiden Brandlegungen in einem Zusammenhang stehen, kann von der Polizei aktuell weder ausgeschlossen, noch bestätigt werden.