Flugausfälle in Köln und Düsseldorf wegen Pilotenstreik

16
Schalter der Fluggesellschaft Eurowings sind am Flughafen nicht besetzt und leer.
Schalter der Fluggesellschaft Eurowings sind am Flughafen nicht besetzt und leer. Foto: Sascha Thelen/dpa

Düsseldorf/Köln (dpa) – An den Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn fallen am Donnerstagmorgen wegen eines Pilotenstreiks zahlreiche Eurowings-Flüge aus. Düsseldorf verzeichnete am Morgen neun annullierte Flüge, unter anderem nach Zürich, Athen, London und München. In Köln/Bonn wurden acht gestrichene Flüge aufgelistet, etwa nach Berlin, Wien, Palma de Mallorca und Hamburg. An beiden Flughäfen starteten aber auch Flüge das Unternehmens. Passagiere hatten sich wohl informiert. Die Situation am Flughafen sei sehr ruhig, sagte eine Sprecherin in Düsseldorf.

Eurowings will trotz des Streiks die Hälfte des Flugprogramms durchführen. Durchschnittlich bietet Eurowings täglich rund 500 Flüge an und befördert dabei 50.000 bis 70.000 Passagiere zu Reisezielen in Deutschland und Europa. Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit hat zum Ausstand bei der Lufthansa-Tochter aufgerufen, nachdem die Verhandlungen über einen Manteltarifvertrag scheiterten.

Nach früheren Angaben des Flughafens dürften allein in Düsseldorf, dem größten Standort von Eurowings, am Donnerstag 118 Flüge ausfallen. Weitere 60 sollen stattfinden. In Köln/Bonn wurden 61 der geplanten 90 Flüge gestrichen.