Helmer: Erst BVB-Spiel wird Test für Bayern nach der Krise

28
Thomas Helmer steht beim Aufwärmtraining auf dem Platz.
Thomas Helmer steht beim Aufwärmtraining auf dem Platz. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild

Dortmund (dpa) – Für den ehemaligen Nationalspieler Thomas Helmer ist das anstehende Bundesliga-Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund der wahre Test für die Verfassung des deutschen Rekordmeisters. «Leverkusen und Pilsen waren dankbare Aufbaugegner. Erst beim Hit in Dortmund wird sich zeigen, inwieweit die Bayern ihre Krise überwunden haben», schrieb der Ex-Profi, der zu seiner aktiven Zeit sowohl für die Bayern wie auch den BVB verteidigte, in einer Kolumne für den «Kicker» (Donnerstag). «Dieser Vergleich mit dem BVB ist der Maßstab. Allerdings werden die reaktivierte Effizienz sowie das zweimalige Zu-null das Selbstvertrauen der Münchner stärken.»

Dortmund habe unterdessen das 4:1 beim FC Sevilla in der Champions League nur wenige Tage nach dem 2:3 gegen den 1. FC Köln psychologisch geholfen, schrieb Helmer. «Der BVB kann nun mit aufgebessertem Selbstbewusstsein ins Spiel gegen München starten.»

Für das Spitzenspiel am Samstag (18.30 Uhr) ist der Gast aus München nach Meinung Helmers der Favorit. «Dem BVB tut der Verlust Erling Haalands viel stärker weh als den Bayern Robert Lewandowskis Abschied. Und solche Spiele mögen die Münchner, um ihre Stärke zu demonstrieren.»